AGB

1. Allgemeines

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen legen den Rechtsrahmen für die Nutzung von Freeletics und der von uns angebotenen Leistungen fest. Bitte lese diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen daher aufmerksam durch.

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten für sämtliche Angebote der BestFit GmbH, Rintheimerstraße 15, 76131 Karlsruhe (nachfolgend „BestFit“). Gegenstand dieses Vertrages ist die unentgeltliche oder entgeltliche Nutzung der von BestFit über die Webseite www.bestfitapp.info, sonstige BestFit Webseiten oder über die Software-Applikationen angebotenen Leistungen (nachfolgend einzeln der „BestFit Dienst“ und gemeinsam die „BestFit Dienste“ oder allgemein „BestFit“).

Abweichende Vereinbarungen von den AGB bedürfen der Textform, ebenso der Verzicht auf das Textformerfordernis.

1.1. Voraussetzung zur Teilnahme

Voraussetzung für die Eröffnung eines Nutzerkontos und die Nutzung der BestFit Dienste ist, dass Du bereits 18 Jahre und voll geschäftsfähig bist.

BestFit richtet sich ausschließlich an Verbraucher. Ein Verbraucher ist laut gesetzlicher Definition jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Die Nutzung von Freeletics zu gewerblichen oder sonstigen kommerziellen Zwecken ist ausdrücklich untersagt.

1.2 Ergänzende Bedingungen

BestFit behält sich vor, für einzelne BestFit Dienste ergänzende Bedingungen zu vereinbaren. Hierauf werden wir Dich aber rechtzeitig vor der Nutzung hinweisen.

2. Leistungen durch BestFit

Der Umfang der in BestFit enthaltenen und von Dir nutzbaren BestFit Dienste hängt davon ab, ob und welche BestFit Dienste Du unentgeltlich oder entgeltlich nutzt.

Die Einzelheiten der von BestFit für den Kunden zu erbringenden Leistung ergeben sich aus den individuellen Leistungsbeschreibungen der einzelnen vom Kunden gebuchten Abonnements und/oder Leistungen.

Bei sämtlichen von BestFit angebotenen Leistungen handelt es sich aber weder um eine medizinische oder ärztliche Beratung noch um eine Psychotherapie. Diese stellen auch keinen Ersatz für eine Untersuchung oder Behandlung durch einen Arzt oder Therapeuten dar, können diese jedoch unterstützen.

Beachte bitte, dass zur vollumfänglichen Nutzung einiger BestFit Dienste Hilfsmittel, Trainingsgeräte und/oder Fitnessstudio (wie z.B. Fitnessgeräte, Hanteln oder Klimmzugsstangen etc.) benötigt werden. Diese sind nicht Teil der BestFit Dienste und müssen von Dir ggf. gesondert und auf eigene Kosten erworben oder bereitgestellt werden.

Im Falle von Ernährungsberatung beachte bitte, dass die im Rahmen der Beratung empfohlenen Lebensmittel nicht Teil der BestFit Dienste sind und von Dir gesondert und auf eigene Kosten erworben werden müssen.

3. Von den Leistungen durch BestFit ausgeschlossene Personen

3.1. Gesundheitliche Voraussetzungen

Die Nutzung der BestFit Dienste erfolgt auf eigenes Risiko.

Solltest Du Anzeichen für Herz-/Kreislauferkrankungen, Lungen- oder Atemwegserkrankungen (einschließlich Asthma), Wirbelsäulen und/oder Gelenkprobleme, neuromuskuläre Erkrankungen, operative Eingriffe, andere gesundheitliche Einschränkungen aufweisen, sollte dringend vor dem Bezug der von BestFit angebotenen Leistungen ein Arzt aufgesucht werden, um mögliche Risiken einer Teilnahme auszuschließen. Generell gilt es auf die Signale des Körpers zu achten: Sollte eine Übung Schmerzen oder allgemeines Unwohlsein hervorrufen, ist sie nicht auszuführen.

Bei ernährungsbezogenen BestFit Diensten gilt zudem, dass Du vor Verzehr der im Rahmen eines Coachings oder Guides empfohlenen Lebensmittel eigenverantwortlich prüfen musst, ob die darin enthaltenen Zutaten oder Inhaltsstoffe Unverträglichkeiten oder Allergien bei Dir auslösen können.

Für unsere weiblichen Athleten gilt zudem, dass die von uns angebotenen Trainings und Beratungen nicht von schwangeren oder stillenden Müttern genutzt werden sollten.

Generell gilt: Achte auf die Signale Deines Körpers. Solltest Du vor erstmaliger oder während der Nutzung von BestFit irgendwelche Zweifel daran haben, dass Du gesund bist (z.B. weil Du erhebliche Schmerzen, allgemeines Unwohlsein, Kurzatmigkeit, Übelkeit oder Schwindel empfindest), konsultiere Deinen Arzt bevor Du mit BestFit beginnst oder fortfährst.

3.2. Ausgeschlossene Krankheiten

Die Teilnahme ist jedenfalls dann ausgeschlossen, wenn Du an einer oder mehreren der nachfolgend aufgeführten Krankheiten leidest und/oder bei denen eine solche von einem Therapeuten oder Arzt diagnostiziert wurde und/oder eine solche von einem Arzt oder Therapeuten vermutet wird.

3.2.1. Fraktur

  • schwerwiegendes Trauma z. B. durch Autounfall oder Sturz aus größerer Höhe, Sportunfall
  • Bagatelltrauma (z. B. Husten, Niesen oder schweres Heben bei älteren oder potentiellen Osteoporosepatienten)
  • systemische Steroidtherapie

3.2.2. Tumor

  • höheres Alter
  • Tumorleiden in der Vorgeschichte
  • allgemeine Symptome: Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit, rasche Ermüdbarkeit
  • Schmerz, der in Rückenlage zunimmt
  • starker nächtlicher Schmerz

3.2.3. Infektion

  • allgemeine Symptome, wie kürzlich aufgetretenes Fieber oder Schüttelfrost, Appetitlosigkeit, rasche Ermüdbarkeit.
  • durchgemachte bakterielle Infektion
  • i.v.-Drogenabusus
  • Immunsuppression
  • konsumierende Grunderkrankungen
  • kürzlich zurückliegende Infiltrationsbehandlung an der Wirbelsäule
  • starker nächtlicher Schmerz

3.2.4. Radikulopathien / Neuropathien

  • straßenförmig in ein oder beide Beine ausstrahlende Schmerzen, ggf. verbunden mit Gefühlsstörungen wie Taubheitsgefühlen oder Kribbelparästhesien im Schmerzausbreitungsgebiet oder Schwächegefühl
  • Kaudasyndrom: plötzlich einsetzende Blasen-/Mastdarmstörung, z. B. Urinverhalt, vermehrtes Wasserlassen, Inkontinenz o Gefühlsstörung perianal/perineal
  • Ausgeprägtes oder zunehmendes neurologisches Defizit (Lähmung, Sensibilitätsstörung) der unteren Extremität
  • Nachlassen des Schmerzes und zunehmende Lähmung bis zum kompletten Funktionsverlust des Kennmuskels (Nervenwurzeltod) Vertragsschluss

3.2.5. Weitere Voraussetzungen

Voraussetzung für den Bezug der von BestFit angebotenen Leistungen ist die Anmeldung anhand eines Nutzungsprofils, für das eine Registrierung erforderlich ist.

Voraussetzung für die Einrichtung eines Nutzungsprofils ist, dass Du mindestens 18 Jahre alt bist, unbeschränkt geschäftsfähig bist und nicht unter Betreuung stehst, sofern eine rechtsgültige Vertretung nicht aktiv nachgewiesen wird. Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Inanspruchnahme der Leistungen von BestFit und BestFit ist berechtigt, die Registrierung ohne Angabe von Gründen zu verweigern. Die Eröffnung eines Nutzerkontos ist über BestFit App möglich. Du wirst im Rahmen der Anmeldung von uns aufgefordert, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzbestimmungen zu akzeptieren. Nach erfolgter Anmeldung, übersenden wir Dir aus Sicherheitsgründen zunächst eine E-Mail, in der wir Dich bitten, die Anmeldung zu verifizieren. Erst danach ist der Anmeldeprozess abgeschlossen.

Alternativ hast Du auch die Möglichkeit, Dich mit Deinem Google Account oder Facebook Account anzumelden. Der Anmeldeprozess ist in diesem Fall abgeschlossen, wenn Du die Kontodaten Deines Google/ Facebook Accounts eingegeben hast und danach bestätigst.

Das Vertragsverhältnis zwischen Dir und BestFit kommt erst durch die Zustimmung zu diesen AGB zustande, welche Voraussetzung für die Inanspruchnahme der von kaia angebotenen Leistungen ist.

BestFit behält es sich vor, für einzelne Leistungen ergänzende oder abweichende Bedingungen zu vereinbaren.

4. Vertragsschluss

4.1. Anmeldung über mobile Apps

Bei Anmeldung über die mobile App hängt das Zustandekommen des Nutzungsvertrages von den Regeln des jeweiligen Anbieters des Stores (z.B. Apple, Google etc.) ab. In der Regel kommt der Vertrag zustande, wenn Du im jeweiligen Store auf das Installieren-Feld klickst und, soweit erforderlich, Dein Passwort eingibst. Bitte beachte, dass die Nutzung der BestFit Dienstleistung trotzdem die Eröffnung eines kostenlosen Nutzerkontos bei BestFit voraussetzt.

4.2. Vertragsschluss bei entgeltlichen einmaligen Zusatzleistungen oder Abonnements

Du kannst einzelne Zusatzleistungen entweder durch Zahlung eines einmaligen Betrages oder innerhalb eines Abonnements erwerben. Erwirbst Du die Zusatzleistung über Deine mobile App kommt der Vertrag zustande, wenn du im Rahmen eines In-App Kaufs auf das Feld „Jetzt kaufen“ oder ein vergleichbares Feld klickst und, soweit erforderlich, Dein Passwort für den jeweiligen App-Store eingibst.

4.3. Korrektur von Eingabefehlern

Sofern Du über unser mobile App eine einmalige Zusatzleistung oder ein Abonnement per In-App Kauf erwerben möchtest, fragen wir keine weiteren Rechnungs- oder Zahlungsdaten von Dir ab, da Du die Leistung über Dein Konto mit Deinem App-Store Anbieter erwirbst. Wende Dich bitte an diesen, falls Du eventuelle Eingabefehler korrigieren möchtest.

5. Laufzeit

Für die jeweilige Laufzeit wird auf die individuellen Leistungsbeschreibungen der einzelnen von Dir gebuchten Abonnements und/oder Leistungen verwiesen.

Die einzelnen von Dir gebuchten Abonnements und/oder wiederkehrenden Leistungen enden automatisch mit Zeitablauf, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

Du ermächtigst hiermit BestFit bereits ausdrücklich im Voraus (und ohne erneute Zustimmung des betreffenden Kunden), im Falle des Auslaufens eines von Dir gebuchten Abonnements und/oder wiederkehrenden Leistungen, 4 (vier) Wochen vor Beendigung des Abonnements und/oder wiederkehrenden Leistungen Dich regelmäßig mittels E-Mail und „InApp-Push“- Nachrichten über die Möglichkeit der Verlängerung des Abonnements und/oder erneuten Erwerb der Leistungen zu informieren.

Sollte der Einzug der von Dir geschuldeten Gebühr aus irgendeinem Grund nicht möglich sein, so verpflichtet Du dich zu deren Bezahlung (ebenfalls ausschließlich anhand eines der unter Ziff. 8 aufgeführten Zahlungsmittel) innerhalb von 2 (zwei) Wochen ab der entsprechenden Zahlungsaufforderung durch BestFit.

Das gesetzliche Recht der Kündigung aus wichtigem Grund durch Dich oder durch BestFit bleibt vorbehalten. Für BestFit liegt ein wichtiger Grund insbesondere dann vor, wenn der Kunde die in Ziffer 3 genannten gesundheitlichen Voraussetzungen nicht erfüllt. Ferner wenn der Kunde gegen seine Pflichten aus Ziffer 9 verstößt und sein Verhalten trotz entsprechender Aufforderung durch den Anbieter nicht innerhalb einer angemessenen Frist einstellt bzw. den störenden Zustand beseitigt oder den beanstandeten Verstoß wiederholt.

Zur Vermeidung von Missverständnissen beachte bitte, dass die Dauer eines Abonnements sich nach dem Kalender bemisst und unabhängig von der Dauer und dem Umfang Deiner Nutzung des jeweiligen BestFit Dienstes ist.

6. Zahlungsbedingungen

Beim Erwerb von Zusatzleistungen durch Zahlung eines einmaligen Betrages werden die Gebühren mit Vertragsschluss eingezogen.
Beim Erwerb eines Abonnements wird die Gebühr im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses im Voraus für die jeweilige Mindestlaufzeit eingezogen.
Die Geltendmachung weiterer Ansprüche wegen Zahlungsverzugs behalten wir uns vor.

7. Zahlungsmittel

Sofern Du BestFit Leistungen entgeltlich über In-App Käufe erwirbst, erfolgt die Abrechnung über den Anbieter des jeweiligen Stores. Bitte erkundige Dich bei diesem Anbieter, welche Zahlungsmittel zur Verfügung stehen.

8. Widerrufsrecht

8.1. Widerrufsbelehrung

Bei Abschluss eines Nutzungsvertrages oder einen Vertrag über eine einmalige Zusatzleistung oder ein Abonnement, steht Dir jeweils das nachfolgende Widerrufsrecht zu.

Du hast das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Der Widerruf ist zu richten an:
BestFit GmbH
Infanteriestraße 11a, 80797 München
support@bestfitapp.info

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über den Entschluss, den Vertrag zu widerrufen. Dazu kann das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden werden, was jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Du die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendest.

8.2. Folgen des Widerrufs

Wenn Du den Vertrag widerrufst, haben wir Dir alle Zahlungen, die wir von Dir erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Du eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hast), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Deinen Widerruf des Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, welche Du bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hast, es sei denn, mit Dir wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Dir wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Hast Du verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so hast Du uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Du uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichtest, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

8.3. Vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht erlischt gemäß § 356 Abs. 5 BGB bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten vorzeitig, wenn das Unternehmen mit der Ausführung des Vertrags begonnen hat, nachdem der Kunde

  1. ausdrücklich zugestimmt hat, dass der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt und
  2. Du deine Kenntnis darüber bestätigt hast, dass Du durch deine Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags dein Widerrufsrecht verlierst.

8.4. Musterformular für den Widerruf

Du kannst das nachfolgende Widerrufsformular für Deinen Widerruf verwenden.
Achte bitte in jedem Fall darauf, uns mitzuteilen, welchen BestFit Dienst Du widerrufen möchtest.

Wenn Du den Vertrag widerrufen willst, dann fülle bitte dieses Formular aus und sende es zurück an:

BestFit GmbH
Rintheimerstraße 15
76131 Karlsruhe
support@bestfitapp.info

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Ware (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt/erhalten am (*)
Name des/der Verbraucher(s)
Anschrift des/der Verbraucher(s)
Unterschrift des/der Verbraucher(s)
Datum

(*) unzutreffendes streichen

9. Haftung

Sofern Dir im Rahmen unserer BestFit Dienste Anleitungen (z.B. für bestimmte Übungen und Trainings) zur Verfügung gestellt werden, sind diese Anleitungen von Dir unbedingt einzuhalten, da ansonsten Verletzungs- und oder Gesundheitsrisiken bestehen.

Sofern Du für die Übungen und Trainings Hilfsmittel oder Geräte verwendest, liegt es in Deiner Verantwortung sicherzustellen, dass diese Hilfsmittel und/oder Geräte ordnungsgemäß funktionieren und installiert bzw. aufgestellt wurden.

Du bist verpflichtet, unsere Gesundheitshinweise in Ziffer 3 zu beachten.

9.1. Haftung für unentgeltlich erbrachte Leistungen

Im Falle von unentgeltlich erbrachten Leistungen haftet BestFit, unabhängig aus welchem Rechtsgrund, ausschließlich für Schäden aufgrund von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit oder des Fehlens einer garantierten Eigenschaft. Bei Vorsatz haften wir grundsätzlich unbeschränkt. Bei grober Fahrlässigkeit und dem Fehlen einer garantierten Eigenschaft ist die Haftung auf den typischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Im Übrigen ist unsere Haftung ausgeschlossen.

9.2. Haftung für entgeltlich erbrachte Leistungen

Im Falle von entgeltlich erbrachten Leistungen haftet BestFit, unabhängig aus welchem Rechtsgrund, für Schäden aufgrund von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit oder des Fehlens einer garantierten Eigenschaft grundsätzlich unbeschränkt.

Verletzt BestFit eine wesentliche Vertragspflicht mit leichter Fahrlässigkeit, ist die Haftung auf den typischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Eine wesentliche Vertragspflicht ist jede Pflicht, die für die Erfüllung vertraglicher Zwecke notwendig ist, und auf deren Erfüllung Du Dich als Verbraucher verlassen kannst oder hättest verlassen können.

Für Schäden aufgrund der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt BestFit von den vorgenannten Beschränkungen unberührt.

Im Übrigen ist unsere Haftung ausgeschlossen.

9.3. Haftung unserer Mitarbeiter

In dem Umfang, in dem die Haftung ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt der Ausschluss oder die Einschränkung auch zu Gunsten der Mitarbeiter und Beauftragten von BestFit. Die Haftungsbeschränkungen in den Ziffern 9.1. und 9.2. gelten sowohl für vertragliche als auch außervertragliche Ansprüche und finden sowohl zugunsten der gesetzlichen Vertreter als auch den Erfüllungsgehilfen von BestFit, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

9.4. Produkthaftung

Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz bleiben von den vorgenannten Haftungsausschlüssen oder -beschränkungen unberühr

10. Betrieb des Leistungsangebots

BestFit ist stets bemüht einen ordnungsgemäßen Betrieb der angebotenen Leistungen sicherzustellen, übernimmt jedoch keinerlei Verantwortung oder Haftung für die ununterbrochene Nutzbarkeit des Internet-, mobilen App-, und E-Mail-Angebots und sämtlicher weiterer Programmleistungen sowie deren einzelnen Funktionen, insbesondere nicht für technisch bedingte Verzögerungen, Unterbrechungen und Ausfälle. Dir entstehen daraus keinerlei Ansprüche.

11. Nutzungsrechte an BestFit- Inhalten

Die von BestFit angebotenen Leistungen beinhalten, je nachdem für welche Leistungen Du freigeschaltet bist, beziehungsweise welche Du erworben hast, urheberrechtlich oder anderweitig geschützte Inhalte, an denen BestFit entsprechende Rechte zustehen. BestFit räumt Dir an diesen Inhalten ein einfaches und nicht-übertragbares Recht ein, diese in nicht-kommerzieller Form im Rahmen der vertraglichen Bestimmungen zu nutzen.

12. Verantwortlichkeit für nutzergenerierte Inhalte

12.1. Keine Verantwortung für fremde Inhalte

Du bist für Inhalte, die Du innerhalb der BestFit Dienste hochlädst, alleine verantwortlich. BestFit überprüfen diese nicht.

12.2. Keine Rechtsverletzungen

Du bist verpflichtet, bei der Bereitstellung von eigenen Inhalten alle anwendbaren Gesetze und sonstigen Rechtsvorschriften der Bundesrepublik Deutschland zu beachten. Unabhängig davon, ob hierdurch ein Straftatbestand verwirklicht wird, ist es generell untersagt, Inhalte bereit zu stellen, die pornografischer, sexueller, gewalttätiger, rassistischer, volksverhetzender, diskriminierender, beleidigender und/oder verleumderischer Natur sind.

Des Weiteren bist Du verpflichtet, keine Rechte Dritter zu verletzen. Dies gilt insbesondere für Persönlichkeitsrechte Dritter sowie geistige oder gewerbliche Schutzrechte Dritter (z.B. Urheberrechte, Markenrechte etc.). Du musst insbesondere auch Inhaber der erforderlichen Rechte an Deinem Profilbild und sonstiger von Dir eingestellter Fotos sein.

BestFit ist jederzeit berechtigt, Inhalte, die rechtswidrig sind oder gegen die vorgenannten Grundsätze verstoßen, zu löschen oder zu entfernen. Verstößt Du gegen die vorgenannten Grundsätze, sind wir berechtigt, Dich zu verwarnen oder Dein Nutzerkonto vorübergehend zu sperren oder gemäß Ziffer 15.3 den Nutzungsvertrag aus wichtigem Grund zu kündigen.

12.3. Freistellung

Für den Fall, dass Du gegen die in Ziffer 12.2 genannten Grundsätze verstößt und dies zu Verschulden hast (also entweder fahrlässig oder vorsätzlich gehandelt hast), bist Du verpflichtet, uns von Ansprüchen Dritter aufgrund einer solchen Verletzung freizustellen. Die Geltendmachung von Schadensersatz- und sonstigen Ansprüchen behalten wir uns vor.

13. Vertragsbeendigung

13.1. Nutzungsvertrag

Du hast das Recht, jederzeit und ohne Angabe von Gründen Dein Nutzerkonto zu löschen und somit auch Deinen Nutzervertrag zu beenden. Hierzu musst Du nur die erforderlichen Einstellungen in Deinem Profil vornehmen. Bitte beachte, dass nach Löschung Deines Nutzerkontos sämtliche von Dir eingestellten Inhalte und Trainings-Leistungen von BestFit nach vierundzwanzig (24) Monaten gelöscht werden oder gelöscht werden könnten und Du auch auf bereits erworbene Inhalte keinen Zugriff mehr hast. Solltest Du zum Zeitpunkt der Löschung Deines Kontos noch ein laufendes Abonnement besitzen oder eine Zusatzleistung gebucht haben, deren Laufzeit noch nicht beendet ist, wird ein eventuell bereits von Dir bezahlter Betrag nicht – auch nicht anteilig – zurückerstattet.

BestFit ist berechtigt, den Nutzungsvertrag ohne Angabe von Gründen mit einer Frist von zwei (2) Wochen in Textform zu kündigen, frühestens jedoch zum Ende der Mindestlaufzeit beziehungsweise des jeweiligen Verlängerungszeitraums Deines Abonnements und/oder zum Ende der Laufzeit einer einmalig bezahlten Zusatzleistung.

13.2. Abonnement

Jedes Abonnement für einen BestFit Dienst muss einzeln gekündigt werden. Du kannst das jeweilige Abonnement ohne Angabe von Gründen jederzeit mit Wirkung zum Ende der Mindestlaufzeit beziehungsweise zum Ende des jeweiligen Verlängerungszeitraums kündigen. In-App gekaufte Abonnements müssen in den Einstellungen des jeweiligen Stores gekündigt werden. Wird Deine Abonnementgebühr über iTunes eingezogen, gilt abweichend vom vorgenannten aus technischen Gründen eine Kündigungsfrist von 24 Stunden zum Ende der Mindestlaufzeit beziehungsweise zum Ende des jeweiligen Verlängerungszeitraums. Nach Kündigung eines Abonnements bleiben Dein Nutzerkonto sowie weitere Abonnements, vorbehaltlich einer weiteren Kündigung, bestehen.

13.3. Kündigung aus wichtigem Grund

Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt für beide Parteien unberührt. BestFit ist insbesondere berechtigt, den Nutzungsvertrag oder Dein Abonnement mit sofortiger Wirkung zu kündigen und Dein Nutzerkonto zu löschen, wenn Du schwerwiegend oder wiederholt gegen die Bestimmungen des Nutzervertrages und/oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt oder mit Deinen Zahlungspflichten trotz Mahnung in Verzug bist.

14. Personenbezogene Daten

BestFit verarbeitet Deine personenbezogenen Daten in Übereinstimmung mit unseren Datenschutzbestimmungen, die Du in ihrer jeweils aktuellen Fassung unter abrufen kannst. In den Datenschutzbestimmungen wird insbesondere geregelt und darüber aufgeklärt, in welchem Umfang Deine personenbezogenen Daten für andere Nutzer sichtbar sind und welche Möglichkeiten Du hast, die Weitergabe an andere Nutzer zu steuern.

15. Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

BestFit behält sich vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Wirkung für die Zukunft zu ändern und anzupassen. BestFit wird Dich spätestens zwei (2) Wochen vor dem geplanten Inkrafttreten der neuen Fassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen per E-Mail auf die Änderungen hinweisen. Widersprichst Du der Geltung der neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht innerhalb dieser Frist und nutzt Du BestFit weiter, so gelten die neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen als akzeptiert. Im Falle des Widerspruchs behält sich BestFit ausdrücklich sein ordentliches Kündigungsrechte vor. BestFit wird Dich auch noch einmal gesondert auf Dein Widerspruchsrecht, die Frist hierfür und die Rechtsfolgen Deines Schweigens oder eines Widerspruchs hinweisen.

16. Pflichten des Kunden

16.1. Geheimhaltungspflicht

Du bist verpflichtet, deine Zugangsdaten zum Nutzungsprofil, insbesondere aber nicht ausschließlich das Passwort für den Zugang, geheim zu halten und vor dem Zugriff Dritter zu sichern sowie deren Kenntnisnahme durch Dritte weder zu dulden noch zu ermöglichen. Im Falle eines Missbrauchs oder Verlusts des Passworts oder eines entsprechenden Verdachts hast Du dies umgehend BestFit mitzuteilen.

16.2. Korrekte Angaben von Daten

Du bist verpflichtet, sämtliche bei der Registrierung des Kundenprofils sowie bei der Buchung der einzelnen Programmangebote von BestFit abgefragten Angaben, korrekt, vollständig und wahrheitsgemäß zu machen.

16.3. Sorgfaltspflicht und Meldepflicht

Zur eigenen Sicherheit hat der Kunde die von BestFit aufgezeigten Übungen mit der gebotenen Sorgfalt und gemäß den Anleitungen von BestFit auszuüben.

Du bist verpflichtet, sämtliche medizinischen Konditionen, Krankheiten, körperliche Merkmale o. ä., die auf irgendeine Weise im Widerspruch zu oder/und nicht im Einklang mit den von BestFit angezeigten Übungen stehen, BestFit umgehend zur Kenntnis zu bringen. Dieselbe Meldepflicht des Kunden besteht, wenn die von BestFit angezeigte Übung Bewegungen beinhaltet, die Du auf ärztliche oder therapeutische Anordnung hin zu unterlassen hast.

Darüber hinaus ist der Kunde verpflichtet, die Hinweise in Ziffer 2 und 3 zu beachten.

17. Schlussbestimmungen

17.1. Anwendbares Recht

Zwischen den Parteien findet ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG) Anwendung. Im Geschäftsverkehr mit Verbrauchern innerhalb der Europäischen Union kann auch das Recht am Wohnsitz des Verbrauchers anwendbar sein, sofern es sich um zwingend anzuwendende verbraucherrechtliche Bestimmungen handelt.

17.2. Gerichtsstand

Hast Du keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder in einem anderen EU-Mitgliedstaat oder hast Du Deinen festen Wohnsitz nach Wirksamwerden dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ein Land außerhalb der EU verlegt oder ist Dein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt, ist ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Geschäftssitz.

17.3. Vertragssprache

Die Vertragssprache ist Deutsch.

17.4. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. An diese Stelle der undurchführbaren oder unwirksamen Bestimmung soll diejenige wirksame oder durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, welche BestFit und Dir mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich die Bedingungen als lückenhaft erweisen.